All photos are Copyright 2021. Unauthorized use is prohibited.

Unwiderstehlich

Nichts gegen Endlosbeine, Out-of-Bed-Haare, Yogamuskeln. Aber das reicht mir nicht. Ich sehe hin und gleich wieder weg, es interessiert mich nicht. Damit ich mich angezogen fühle, muss eine Frau frei sein, keine Sekunde lang über ihre Wirkung, Anziehung, Selbstoptimierung nachgedacht haben.
Frauen, die sich nicht zurechtmachen, ehe sie sich zum Einkaufen wagen. Frauen, die stundenlang in Strassencafés sitzen und rauchen, ohne an den Schaden zu denken, den ihre Haut nimmt.

Frauen wird unaufhörlich gesagt, wie sie sein, was sie tun und was sie bleiben lassen sollten – wie sie in Kameras schauen, wie sie gehen, wie sie sich jung und fit halten sollen, wie sie im Bett nicht langweilig wirken und was an ihren Körpern verbessert, versteckt, verändert werden muss. Die Botschaft lautet: Du reichst nicht. Deswegen bin ich Frauen unendlich dankbar, denen man anmerkt, dass ihnen all die Optimierungsrezepte an ihren möglicherweise zwei oder zweitausend Gramm zu schweren Hintern vorbeigehen. Ihre Freiheit verkündet eine andere Botschaft: Man könnte ein gutes, schönes, freies Leben haben. Man könnte tun, was einem behagt, gefällt, Lust macht.

Unwiderstehlich.

Leave a comment