All photos are Copyright 2018. Unauthorized use is prohibited.

In den späten Abendstunden

In den letzten Minuten eines Tages, wenn Farben eine Stimmung in den Westen malen, stehst du da und schaust in ein Fernweh, das irgendwo dort, so ruhig und leise liegt.
Hier stehst du, die Dächer unter deinen Füssen und über den Häusern einer Stadt. Da stehst du nun, an einem Ziel, am Ende eines Auskundschaftens, stehst dort, wie vor einem Sprung, einem Fallenlassen, mit dem Blick in schmalen Gassen, mit den Armen weit nach Nord und Süd gestreckt, Stirn an Stirn mit diesem tiefen Nichts, das nur ein Fussbreit voraus in die Tiefe stürzt.

Beweg dich nicht. Bleib so. Einfach nur sein, nichts denken, müssen, sollen, hier bist du.

Es ist Jetzt – ohne ein Gestern oder Morgen.

Leave a comment